Somnambule mit neuem Album “Somniotic”

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte A. R. Funkhauser, zusammen mit der Sängerin Jewel, das Debütalbum „Spheredelic“, als Projekt Somnambule. Nun ist das neue, acht Stücke umfassende, Album mit dem Titel „Somniotic“ erhältlich. Hierbei handelt es sich um ein Konzeptalbum, das das Thema Schlaf unter verschiedenen Aspekten interpretiert. Der Schlaf dient als Metapher auf der sozialkritischen Ebene. Psychologische und philosophische Gedankengänge, aber auch psychedelische Erfahrungen zum Thema Schlaf fließen hier ein. Ebenso werden die mythologischen und mystischen Aspekte thematisiert. Der Schlaf ist ein facettenreiches Erlebnis, welches dieses Album auf musikalische Weise darstellt. Alle acht Stücke sind individuell ausgerichtet und spannen einen Bogen von sphärischen Klängen über sakralen Bombast bis hin zu den Tiefen der auditiven Klanglandschaften.Somnambule hatte sich für „Somniotic“ drei Gastmusiker eingeladen. Der Jazzgitarrist Jan Poppinga spielte für das Stück „Moonlight Serenade for Ambulant People“ die Gitarrenparts ein; für den Titel „New Dawn“ wirkte der Futujaraspieler Alexandre Viain mit; die Sopranistin Petra Baartsch bereicherte das Bombaststück „Awake!“ mit ihrer markanten Stimme.  Wie schon das Vorgänger Album „Spheredelic“ wurde „Somniotic“ ebenfalls unter dem eigenen Netlabel „Spheredelic“ von A. R. Funkhauser veröffentlicht. „Somniotic“ ist unter www.spheredelic.com als CD erhältlich. Der Download ist für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen. Und hier der Link zum reinhören

Cover
Cover