Lesung im Medusahof von und mit Karin Braun

Wieder einmal hat es sich gezeigt, das es keines großen Aufwandes bedarf, um Literatur an den Bürger heran zu tragen. Am 25.10.2011 las Karin Braun im Medusa Café im Rahmen des Literarischen Salons aus ihrem Werk „Charlotte und Adele“ . Es handelt sich bei diesem Roman um zwei ältere Damen, die sich unter komischen Umständen kennen und schätzen lernen. Sie werden im Laufe der Geschichte Freundinnen und erleben im Gaardener und Kieler Umfeld Abenteuer, die nicht der Fantasie entspringen, sondern jedermann erleben kann. Das macht auch den Reiz aus. Man bekommt sehr schnell das Gefühl diese Damen schon sehr sehr lange zu kennen. Frau Braun hat die Gabe den Zuhörer in die Geschichte hinein zu ziehen, so dass man mit den Akteuren mitlebt, sich quasi mit ihnen identifiziert. Die Charakterisierung der Personen ist so gelungen, dass man meint, sie zu kennen und ihnen nahe zu sein.

Das Publikum nahm regen Anteil am Fortgang der Geschichte und hätte gerne mehr von diesen rüstigen und sehr agilen Damen erfahren. Alle sind begierig darauf zu hören, wie sich die Geschichte und die Freundschaft der Beiden entwickelt.

Die angenehme Atmosphäre im Medusahof während der Lesung wurde untermalt und unterstrichen von Viktor Braun, der gekonnt auf der Gitarre spielte

Alles in Allem ein gelungener Abend. In Gaarden kommt die Kultur nicht zu kurz. Wenn man möchte,findet man sie beinah an jeder Ecke. Schauen Sie einfach mal hin. Es lohnt sich.

Wer es nicht geschafft hat, kann die Lesung auf Radio Gaarden als Podcast nachhören.

Michael Preiss, Beata Rinc und Dennis Hoffmann haben mit Karin Braun über das Schreiben gesprochen:

[audio:https://www.radio-gaarden.de/wp-content/uploads/2011/11/Interview-Karin-.mp3|titles=Interview Karin Braun – Übers Schreiben]