Das Gaardener Schaufenster präsentiert….

…..die Neueröffnung des Gaardener Info-Schaufensters  in der Elisabethstr.43. Das Fenster wird freundlicherweise von Herrn Strunk zur Verfügung gestellt. Die Gestaltung ist von den Bürgerarbeitern Frau Beeck und Herrn Holz des Projektes Gaardener Schaufenster in Kooperation mit dem Wirtschaftsbüro Gaarden und dem Büro Soziale Stadt Kiel durchgeführt worden.

Die Bürgerarbeit ist ein Modellprojekt, gefördert vom europäischen Sozialfonds, dem Bund, hier vor Ort vom Jobcenter Kiel sowie von der Landeshauptstadt Kiel.

Zu diesem Anlass kamen:

Bruno Levtzow, Ortsbeiratsvorsitzender von Gaarden

Das neu gestaltete Gaardener Info-Schaufenster

von der Stadt Kiel:

  • Herr Adloff und Herr Sönnichsen, Arbeitsbereich lokale Ökonomie bei der Stadt Kiel
  • Herr Otto, Stadtoberinspektor / Amt für kommunale Beschäftigungsförderung

vom Jobcenter:

  • Herr Trowe, Projektleiter im Projekt Gaarden

von den Kooperationspartnern:

  • Frau Tarhouni, Wirtschaftsbüro Gaarden
  • Frau Solbach, Büro Soziale Stadt Gaarden

für Gaarden Kunst und Media:

  • Herr Oetker, Geschäftsführer der Pro Regio GmbH
  • Herr Hoffmeister, Vorstand der K34

des Weiteren die Bürgerarbeiter der Medienlounge, des GSR und des Integrationsfunks

Frau Alpers, Projektleiterin im SBG und bei dem Projekt Gaardener Schaufenster der Pro Regio GmbH, moderierte gekonnt die Eröffnung und gab das Wort an Herrn Strunk vom Bestattungsunternehmen August Strunk aus der Elisabethstr. weiter. Dieser gab eine kurze Abfolge der Geschichte des Fensters zum besten. Sie reicht von dem lange Jahre bestehenden Möbelhaus der Familie Strunk bis zur Woolworth- Zeit. Er habe das Fenster aus Verbundenheit zu Gaarden zur Verfügung gestellt.

Die Neugestaltung des Fensters lag von der Planung bis zur Fertigstellung in den Händen von Frau Beeck und Herrn Holz, Mitarbeitern des GSR.  Im Schaufenster stellen sich dieses Mal das Wirtschaftsbüro, das Büro Soziale Stadt Gaarden sowie Radio Gaarden vor.  Die Bürgerarbeiter waren auch hier für die Kontaktaufnahme, Beratung und Betreuung verantwortlich.

Das Schaufenster bietet Trägern, Institutionen u. v. a. m. die Möglichkeit sich zu präsentieren und darzustellen, wobei nur der Mittelteil alle vierzehn Tage ausgewechselt wird.Der linke Teil bleibt dem WirtschaftsbüroGaarden und der rechte Teil dem Büro Soziale Stadt Gaarden überlassen.

Selbstverständlich soll es nicht bei diesem einen Schaufenster bleiben. Wenn es also Eigentümer gibt, die ein Fenster zur Verfügung stellen möchten, dann wenden Sie sich bitte an: alpers.sbg@pro-regio.org

Liebe Bürger von Gaarden; schauen Sie sich das Fenster einmal an und  geben Sie gerne eine Rückmeldung an die obige Adresse, ob und wie es Ihnen gefällt.

Die feierliche Eröffnung könnt ihr Euch unter dem Flashplayer anhören.

Länge ca. 15 min.

[audio:https://www.radio-gaarden.de/wp-content/uploads/2012/06/Rede-von-Fr.-Alpers-Adloff-Söhnichsen-u-Büro-Soziale-Stadt-bei-Schaufenster-von-Herrn-Strunk.mp3|titles=Rede von Fr. Alpers,Strunk bei der Schaufenstereröffnung]

Ein Gedanke zu „Das Gaardener Schaufenster präsentiert….“

  1. Habe mir das Fenster Angeschaut und muss sagen das es für Gaardener Verhältnisse schon eine gute Aufwertung ist, da es früher viel zu vollgestellt und unübersichtlich war könnte man jetzt sogar von ein bisschen Style sprechen. Farben und Desing sind Geschmackssache und die Deko wie schon oben angeführt Aussteller spezifisch. Meiner Meinung nach ist alles was Gaarden aufwertet oder hilft eine sinnvolle Sache, darum ist es auch zu wünschen das dass Schaufenster seine neue Struktur beibehält und die Austeller in ihrer Gestaltung dem neuen Schaufenster gerecht werden.

    kthxbai

Kommentare sind geschlossen.