Die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD, Frau Susanne Gaschke

Die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD Frau Susanne Gaschke

Schade, sehr schade! Das Team von Radio Gaarden hoffte zum zweiten Mal ein Interview mit der Oberbürgermeisterkandidatin der SPD, Frau Gaschke zu führen. Nachdem Sie uns beim ersten Mal schlichtweg versetzt hat ( „..zu viele Termine” ) , cancelte Sie diesmal das Interview, als Sie schon bei uns anwesend war. Der Grund war ein Wortwechsel mit einem der Interviewer. Der Inhalt ist nicht so wichtig. Beide Seiten haben sich hierbei nicht als besonders souverän gezeigt. Der entscheidende Fakt ist jedoch die Unterstellung von Tendenzen gegen Sie, die Frau Gaschke ausgemacht haben will.

Sei es wie es sei. Frau Gaschke stellte fest, dass dies Interview “..sicher nicht die Wahl entscheiden wird” und informierte sich statt dessen über Radio Gaarden und unseren Stadtteil. Diesen Teil des “Interviews” führte Herr Hoffmeister (Vorsitzender der K 34).

Er machte Sie mit Gaarden vertraut, erzählte Ihr über die Kunstszene im Stadtteil, über das Miteinander der verschiedenen Kulturen- das Gute daran und auch über die Schwierigkeiten. Er klärte Frau Gaschke über das Trägersystem in Gaarden auf und zeigte Ihr die Zusammenarbeit mit den Jobcentern auf. Das Sie auch über die Bürgerarbeit informiert werden muss (… “davon habe ich noch nichts gehört..”)  hat uns ein wenig überrascht.

Ich möchte noch einmal mein Bedauern über das nicht gemachte Interview zum Ausdruck bringen. Wir hätten gerne, auch im Interesse unserer Hörer, die Ideen, Überlegungen und Einstellungen der Kandidatin der SPD, Frau Gaschke , zu Gehör gebracht.

 

2 Gedanken zu „Die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD, Frau Susanne Gaschke“

Kommentare sind geschlossen.