303. Ortsbeiratsitzung

Am 17.10.2012 fand im Mehrgenerationenhaus am Vinetaplatz in Gaarden die 303. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden statt. Die Sitzung begann um 19:30 Uhr. Nach den üblichen Formalitäten, wie der Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung und der Radioübertragung durch Radio Gaarden kam Anna Neugebauer vom Büro Soziale Stadt zu Wort. Sie wies auf zwei Termine hin.

  • am 23.10.2012 findet um 19:30 Uhr im MGH die Gaardener Runde statt.
  • Themen u.a. Kommunikationsmöglichkeiten in Gaarden, wie kann man in die Medien gelangen?
  • am 01.11.2012 findet ebenfalls im MGH eine Treffen zum Thema  “Sauberkeit und Ordnung” statt. (Was stört und was kann man unternehmen; was unternehmen andere Städte?)

Nach Frau Neugebauer stand als Nächstes das Thema “Netzwerft“ -Bürgerarbeit für Gaarden auf der Tagesordnung. Es wurden die verschiedenen Projekte vorgestellt. Die Netzwerft besteht aus den Trägern:

  • K 34
  • KJHV
  • Pro Regio
  • Stadtteilgenossenschaft Gaarden
  • TUS Gaarden

Frau Dickhoff von Pro Regio erklärte, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam. Die Stadt trat an die Träger heran, mahnte die Zusammenarbeit für den Stadtteil an. Leider fiel eine eingeplante Förderung weg ( Biwak, dies ist zusätzliches Geld um die Kosten, die bei der Beschäftigung der Bürgerarbeiter anfallen, aufzufangen). Das Gehalt der Bürgerarbeiter wird von der EU, vom ESF ( europäischer Sozialfond für Deutschland ) und dem Jobcenter aufgebracht. Für den nicht unerheblichen bürokratischen Aufwand wird eine Entschädigung von 70€ pro Person gewährt. Dies reicht nicht mal für die Miete, wie Frau Dickhoff betonte. Die oben genannten Träger engagieren sich aber wirklich für unseren Stadtteil und führen deshalb diese Arbeit fort, auch wenn damit nichts zu verdienen ist.

Die Vorstellung der einzelnen Projekte:

Projekt Bürgergärten (vorgestellt durch Frau Borns)

Ziel ist es, 3400 qm Kleingartenparzellen mit Hilfe von 10 Bürgerarbeitern urbar zu machen. Die Ernten werden an Einrichtungen in Gaarden abgegeben, die Bedürftige unterstützen, wie z.B. Flexwerk und die Kieler Tafel .

Des weiteren können die Gärten auch als Lehrgärten für SchülerInnen genutzt werden.

Projektträger: KJHV gGmbH

City Support Gaarden

Support- Team Sportpark Gaarden (vorgestellt durch Herrn Papaspyratos)

Aufgaben:

Zur Verfügung stehen für alle Fragen  und Hinweise durch BürgerInnen und Touristen, Meldung von Beschädigungen, unrechtmäßig abgestelltem Müll, Vandalismus u.a.m. Falls nötig Verständigung der Polizei, die Unterstützung bei Stadtteil – bzw. Sportparkrelevanten Veranstaltungen. All dies führt zu einem besseren Miteinander.

Die Teams haben keine eigenen Befugnisse zur Durchsetzung von Maßnahmen!

Die Support- Teams arbeiten 7 Tage die Woche von 06:00- 24:00 Uhr.

Projektträger: Stadtteilgenossenschaft Gaarden eEG: City Support, TuS Gaarden: Support- Team Sportpark

Der Interkulturelle Senioren Treff (vorgestellt von Frau Dickhoff)

In diesem jüngsten Projekt an dem 10 BürgerarbeiterInnen teilnehmen, ist das Ziel älteren Menschen mit migrantem Hintergrund zu helfen. Diese Hilfe bezieht sich auch auf Personen, die unter Demenz leiden. Die Bürgerarbeiter sind geschult und haben eine Qualifikation auch für diese Menschen erworben.

Die Helferinnen und Helfer betreuen in der häuslichen Umgebung, begleiten beim Spazierengehen oder bei Besorgungen u.v.a.m.

Es wird ein Hol- und Bringservice angeboten. Selbstverständlich gibt es auch Informationen und Beratungen zu Themen von Pflegeberatung bis zum Seniorenpass und diese auch in verschiedenen Sprachen.

Projektträger: Pro Regio GmbH

Gaarden Kunst & Media

GSR- das Gaardener Schaufenster (vorgestellt von Frau Alpers)

  • das Schaufenster zeigt Präsentationen in öffentlichen Einrichtungen und gestaltet die Schaufenster leer stehender Läden; aber auch zum Beispiel im Fenster der Firma Strunk in der Elisabethstr. Vorgestellt werden Vereine und Aktivitäten in, aus und für Gaarden. Die Kooperationspartner des GSR sind das Wirtschaftsbüro Gaarden und das Büro Soziale Stadt.
  • Projektträger: Pro Regio und K 34

Radio Gaarden und Sendelounge. (vorgestellt von Herrn Hoffmeister)

Seit Mitte 2011 produzieren BürgerarbeiterInnen in der Medienlounge Berichte, Artikel und Musiksendungen in, um und für Gaarden. Es besteht eine Zusammenarbeit mit Kiel FM. Jeden Dienstag wird eine einstündige Sendung von Radio Gaarden um 14:00 Uhr ausgestrahlt. Die Arbeit könnte nicht ohne die Hilfe von vielen ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern der K 34 ausgeführt werden. Die Beiträge sind zu finden unter : radio-gaarden.de.

Projektträger: Pro Regio GmbH und Galerie K 34

Alle Sprecher  wiesen auf die Gefahr hin, das die geleistete Arbeit nach Ablauf der 3 Jahre, die für die Bürgerarbeit vorgesehen ist, ganz schnell den Bach runter gehen kann. Es sollte sich deshalb frühzeitig darum gekümmert werden, das die Finanzierung für die Zeit nach der Bürgerarbeit gesichert wird.

Weitere Themen:

  • Antrag an die Stadt für ein Schild am Bahide-Aslan-Platz, auf dem eine Erklärung für den Namens stehen soll.
  • Geld des Ortsbeirates; Bruno schlägt Kaffee, Kuchen und Musik für die älteren Menschen vor.
  • Am Langsee befindet sich eine sumpfige Stelle, die sich über ca. 40-50 m hinzieht. Soll verfüllt werden. Müllproblem am Langsee.
  • Wohnumfeldverbesserung
  • Unterführung Ostring / Stoschstrasse
  • Glascontainer an der Schwimmhalle und an der Preetzer Str.
  • Kaputte Spielgeräte
  • Frau Ohms wies darauf hin, das am 27.11.2012 um 19:30 der Gaardener Förderpreis in der Musikschule verliehen wird. Es geht dabei um die Wertschätzung der Menschen, die in und für Gaarden arbeiten.
  • Der Haßspeicher

Die Sitzung endete um 21:45 Uhr