Die 304. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden

Am 14. 11.2012 fand in der Räucherei die 304. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden statt. Nach der Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, sowie der Genehmigungen der Tagesordnung und der Übertragung der Sitzung durch Radio Gaarden, wurde die Niederschrift der 303. Sitzung genehmigt.
Es folgte in Abänderung der Reihenfolge der Punkt 7 der Tagesordnung.

  • Carsharing für Gaarden.

Herr Kählert ( Vorstand der StattAuto EG ) erläuterte die Pläne der Genossenschaft auch in Gaarden Stationen für die Autos zu schaffen. Sie möchten mit zwei Kleinwagen beginnen und wenn das Angebot angenommen wird, ist auch eine Erweiterung denkbar.
Bebauungsentwurf für das Grundstück Karlstal 22/ Ecke Verbindungsstrasse.
Es wurde vom Architekten Herrn Graber ein Entwurf für ein Haus vorgelegt, in dem Pflege, Dienstleistung, Beratung und Betreuung in einem sogenannten Quartierskonzept durchgeführt werden sollen. Es handelt sich bei diesem Objekt um ein drei geschossiges Gebäude mit insgesamt 19 Wohnungen. Das Ganze fällt unter den sozialen Wohnungsbau, also werden sich die Kosten für die Mieter, denn um solche handelt es sich bei den Bewohnern, bei überschaubaren 5 € -5,50 € pro Quadratmeter einpendeln.
Es folgte eine angeregte Diskussion über das pro und contra dieses Planes. Der wichtigste Punkt war, das der Ortsbeirat sich vor einiger Zeit gegen eine Bebauung des Grundstückes ausgesprochen hatte und anstelle der Bebauung den Ausbau und die Verschönerung des freien Platzes angestrebt hatte. Einige Mitglieder des Ortsbeirates fühlten sich von der Stadt übergangen. Diese Vorwürfe widerum wiesen die anwesenden Stadträte, insbesondere Stadtrat Schmalz vehement zurück. Die Stadt sei ihrer Informationspflicht nachgekommen und habe sich diesbezüglich nichts vorzuwerfen.
Es gab, wie gesagt eine heftige Diskussion und ich kann ihnen nur empfehlen, sich diese anzuhören.
Ich möchte jedoch hervorheben, das die Mitglieder des Ortsbeirates sich nicht gegen den Bau eines Pflegehauses aussprechen, sondern lediglich gegen den dafür geplanten Standort.
Das Thema kommt auf Antrag noch einmal auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung im Dezember.

  • Am Langseehof

der Vorsitzende, Bruno Levtzow eräuterte, das der Verkauf des Gebäudes bevorstünde, aber noch nicht in trockenen Tüchern ist. ( Geld ).
Die Strasse zum Gebäude ist in miserablem Zustand, wird aber auf Grund des fehlenden Geldes der Stadt Kiel wohl nicht saniert. Das bedeutet, sie wird nur geflickt.

  • Das Büro Soziale Stadt, vertreten durch Anna Neugebauer erklärte, das bei der Förderung acht Projekte ausgewählt worden sind, die mit Beträgen von 400 €- 1350 € bedacht werden.

Am 6.12.2012 wird es eine kleine Nikolausaktion auf dem Vinetaplatz geben. Ein kleiner Stand mit Tee und alkoholfreiem Punsch wird aufgebaut.

  • Das Wirschaftsbüro Gaarden (vertreten durch Jasmin Tahouni ) erklärte, das die Weihnachtsbeleuchtung dieses Jahr wegen Geldmangels kleiner ausfallen wird.

Katrin Kretschmer vom Sport – und Begegnungspark kündigte für den 22.11.2012 einen Baustellenspaziergang an. Er beginnt um 16:00 Uhr am Schwimmbad.

  • Verschiedenes
  • Die Linie 31 der kvg Richtung Elmschenhagen, ist morgens (ca. 07:15 Uhr ) häufiger so überfüllt, das Schüler zu spät zum Unterricht kommen.

Einer der Stadträte wird sich darum kümmern.

  • Das Restaurierungszentrum in der Kaiserstr. veranstaltet am 08.12.2012 in der Zeit von 13:00 Uhr 19:00 Uhr einen kleinen Kunstmarkt.
  • Marta Jaskulke von der Bildungsberatung Kiel-Ost machte auf zwei Info- veranstaltungen zum Thema berufsorientierung aufmerksam. Sie finden für die Haupt- und Realschüler am 06.12.2012 und für die Gymnasiasten und Fachhochschüler am 13.12 2012, jeweils in der RBZ- Technik statt.

Die zum Teil kontrovers geführte, jedoch interessante Sitzung endete gegen 22:15 Uhr.

Die gesamte Sitzung ist zu hören im Potcast: Ortsbeirat – Kiel- Gaarden