Die Release Party des Medusa Literatur Verlages

Am 27.11.2012 fand im Medusacafe die „Release Party „ des Medusa Literatur Verlages statt. Wir hatten vor einiger Zeit über die Gründung dieses Verlages berichtet.

In der einmaligen, urigen Atmosphäre des Medusacafes waren die Gründungsmitglieder und Autoren des Verlages erschienen , um dem Publikum mit einer Lesung einen Einblick in ihr Schaffen zu geben.

Vor der Lesung würdigte Dirk Hoffmeister ( Vorsitzender der Galerie K34 ) die Gründung des Verlages und und den Mut der Autoren. Er stellte auch in besonderer Weise den Wert ihrer Lesungen für die Kultur in unserem Stadtteil heraus.

Es begann Günter Ernst, der dem Publikum Auszüge aus seinem Buch „ Borkenbruch “ vorlas.

Wortreich, wortgewand und neben humorvollem auch zum Nachdenken anregend erreichte er seine Zuhörer. Er gab das Wort an .

Ilona Wu Dao Wang weiter. Sie gab Szenen aus ihrem Buch „Dame in der Wildnis“ zum Besten.Der Roman handelt von den Beziehungen dreier Menschen untereinander und miteinander. Diese reichen vom Ende des zweiten Weltkrieges bis zur Gegenwart. Es handelt von Wahrnehmungen, Demenz und dem Dies- und Jenseits. Die Handlung spielt in Wien.

Frau Wang gab den Stab an Karin Braun weiter. Sie ist nicht nur Autorin, sonder auch Malerin und Betreiberin des regelmäßig stattfindenden Literarischen Salons.

Frau Braun las aus ihrem Werk „ Du bist raus! „. Sehr detailreich, mit Humor, der auch ab und zu im Halse steckenblieb, beschreibt sie eine Person, die anfängt sich bei Ikea sehr wohl zu fühlen.

Weiter ging es mit Günther Eichweber und seinem Buch „Ötzis Tod„. Er führt seine Zuhörer 5200 Jahre in die Vergangenheit und bringt ihnen seine Überlegungen zum Tod von Ötzi nahe. Natürlich ist dies nur eine Spekulation, aber diese nimmt einen schnell gefangen.Die Frage , warum Ötzi nicht beraubt wurde, führt den Autor zu der Vermutung, es könne sich um einen rituelles Verbrechen handeln. Eine interessante Ausgangslage, die fasziniert.

Last ,but not least, Henri Sandstone, der mit „ Zu spät zum Sterben“ zwar einen so genannten Gut- Böse – Roman geschrieben hat, der jedoch nicht den Schwermut anderer Bücher in sich birgt, sondern eine ironische Leichtigkeit in das Genre zurückbringt, die angenehm zu lesen ist. Das Gute siegt und das ist gut so.

Vor der Lesung und in den Pausen unterhielt Viktor Braun mit seiner Gitarre und sehr schönen Melodien das Publikum

Alles in Allem eine runde und gelungene Veranstaltung, die wieder einmal zeigt ,wie lebendig die Kultur in Gaarden ist. Dies war auch an dem wirklich zahlreich erschienen Publikum zu sehen.

Wir wünschen dem Medusa Literatur Verlag und ihren Gründern jeden nur  möglichen Erfolg. Der Mut und das Engagement der Autoren sollte belohnt werden!

Die nächsten Lesungen des Literarischen Salons finden wie immer im Medusacafe statt und zwar am 11.12.2012 mit Norbert Krüger: „ Das Ende der Leichtigkeit“ und am 22.01.2013 mit Günter Eichwebers „ Ötzis Tod „.

Die Eröffnungsrede und die Lesungen sind im Potcast Literarischer Salon zu hören.

[nggallery id=6]

2 Gedanken zu „Die Release Party des Medusa Literatur Verlages“

  1. Ich schließe mich der Meinung meiner Kollegin an. Der Artikel ist sehr treffend.
    Und danke Roger für diese herrlichen Fotos. Die sind sehr gelungen. Alle Kollegen scheinen magisch zu leuchten. Fragt sich bloß ob durch den Wasserkrug, die gelesenen Werke oder doch nur durch das Leselämpchen.

Kommentare sind geschlossen.