308. Sitzung des Ortsbeirates

Diese Sitzung wurde in der Werftbahnstrasse 8 abgehalten. In den Räumen der ehemaligen Ankerfabrik haben sich seit einigen Jahren Kreative aus allen fachlichen und regionalen Richtungen nieder gelassen. Heute gibt es hier 30 Firmen mit ca. 100 Mitarbeitern. Wer mehr über die Werftbahnstrasse und die dort ansässigen Firmen erfahren möchte, der kann sich unter: werftbahn.de informieren.

Nun zu der Ortsbeiratssitzung.

Nach den üblichen Formalitäten, wie der Genehmigung der Tagesordnung und der Aufnahme der Sitzung durch Radio Gaarden, kam unter :

Punkt 4 der Tagesordnung: Anna Neugebauer vom Büro Soziale Stadt zu Wort. Sie berichtete, dass das StattAuto vom 22.04.2013 mit einem Einführungsangebot an den Start geht. Für die Kulturtage (02.05.2013-05.05.2013) gibt es Flyer und Poster. Bei Interesse im Büro Soziale Stadt abzuholen. Das Angebot der Külturtage ist in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie. Es wird um die 50 Angebote geben.

Für die Musikveranstaltung  “Intakt ” (am 09.06.2013) kann sich ab jetzt jeder interessierte Künstler anmelden.

Die nächste Gaardener Runde findet am 23.04.2013 statt. Die Tagesordnung wird über den Verteiler bekannt gegeben.

Punkt 5 der Tagesordnung: Gregor Weiss informierte über die Werftbahnstrasse. (s.o.)

Punkt 6 der Tagesordnung: Die Herren Sönnichsen und Adloff informierten zusammen mit Herrn Jan Möle von der Firma Complan über die energetische Quartiersentwicklung in Gaarden. Sie stellten einen Zwischenbericht vor und erläuterten das weitere Vorgehen. Über alle Ergebnisse, wie den enertgetischen Status, die soziale Situation, die Gebäude und vieles mehr könne sich die Leser und Hörer unter: klimagaarden.de informieren.

Punkt 7 der Tagesordnung: Ankündigung der Eröffnung des Foto-Kunstobjektes am Karlstal.

Die Herren Sönnichsen und Adloff informierten die Anwesenden darüber,  das die feierliche Eröffnung am 26.04.2013 um 12 Uhr stattfindet. Auch die Oberbürgermeisterin Frau Gaschke wird einige Worte sprechen. Die Werke der Künstlerin Frau Klinner – Krautwald werden auch am Abend und in der Nacht zu bewundern sein, da sich die KWG bereit erklärt hat, die Kunstwerke mit einer Beleuchtung zu versehen.

Punkt 8 der Tagesordnung: Die Restaurierung des Bunkerbildes am Iltisbunker

Herr Leonhard vom Restaurierungszentrum Kiel in der Kaiserstrasse informierte über den Zustand des Bildes und über die Möglichkeiten und die anfallenden Kosten einer Restaurierung. Momentaner Stand der Kosten für die Sanierung des Bunkers und des Bildes liegen bei ca. 100.000 €. Ungefähr 20% der Fläche des Bildes sind schon verloren und der Verfall geht zügig weiter.

Im Verlauf der folgenden,  zum Teil sehr hitzigen, aber auch sehr interessanten Diskussion, teilten sich die Meinungen der Anwesenden in einen Teil, der das Bild als Wahrzeichen von Gaarden ansieht und deshalb für den Erhalt des Bildes, auch unter Berücksichtigung der Kosten, plädiert. Der andere Teil, der die Befürchtung hat, dass die Kosten auf Dauer zu hoch werden. Da die Mitglieder des Ortsbeirates der Meinung waren, dass sie noch mehr Informationen benötigen, wurde die Erörterung, nach Abstimmung auf das nächste Mal vertagt.

Punkt 9 der Tagesordnung: Endausbau der Verkehrsführung in Bahnhofsstr., Sörensenstr. und Schwedendamm. Auch die vom Ortsbeirat beim letzten Mal angeforderten Unterlagen konnten die Mitglieder nicht auf eine einheitliche Linie bringen. Es gab über dieses Thema wieder einmal eine lange, sehr hitzige Diskussion. Am Ende kam es, unter Bauchschmerzen, wie sich der Ortsbeiratsvorsitzende Bruno Levtzow ausdrückte, zu einer Abstimmung, die mit 6 Ja- Stimmen, 2 Nein-Stimmen bei 3 Entaltungen endete.

Am Ende der Sitzung gab Katrin Kretschmer vom Sport- und Begegnungspark bekannt, das der Spiel- und Sportcontainer jetzt geöffnet ist.

In der nächsten Sitzung werden Schiedsfrauen und Schiedsmänner gesucht.

Die wirklich interessante und emotionale Sitzung endete gegen 22:30 Uhr