„Session“, Mick Fitzgerald und Gabriele Haefs

Das war ohne Frage ein Highlight der Veranstaltungen des Literarischen Salons der K34. Zum zweiten Geburtstag war Mick Fitzgerald, Autor, Schriftsteller und Musiker, zu Gast, der mit seiner kongenialen Partnerin und Übersetzerin Gabriele Haefs, irische Musik und irische Geschichten darbot. Er schlug die Besucher mit seinen Texten sehr schnell in seinen Bann und wenn es einige gab, die seiner englischen Sprache nicht so mächtig waren, sprang Gabriele in die Bresche und erläuterte und erklärte die Feinheiten der Lieder. Zwischendurch las sie  Geschichten von Mick aus dessen Buch „Session“, welches auf deutsch und englisch im Songdog Verlag Wien erschienen ist. Dieser beeindruckte die Zuhörer mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem Repertoire. Er sang vom alltäglichen Leben, von Liebe und Leid, von den dauernd verspäteten Bussen und von dem Fluch eines jeden irischen Musikers, der von Touristen gequält wird „The Wild Rover“ zu singen. Er nahm einen mit in die irischen Pubs und man wollte unwillkürlich ein Bier bestellen und mit ihm anstoßen. Kurz gesagt, war er in der Lage eine wunderbare Atmosphäre zu schaffen,in der sich alle sehr wohl fühlten. Dieser Abend hatte weit aus mehr Besucher verdient und ich möchte an dieser Stelle Werbung machen für den Literarischen Salon. Hier gibt es wirklich Kunst und Künstler, die es wert sind, beachtet zu werden. Ein dickes Kompliment zum Schluss an Frau Karin Braun, die die Gründerin des Literarischen Salons ist und die wirklich ihr Herzblut gibt, um Künstler und deren Werke der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Einen Live Mitschnitt der Veranstaltung wird es in den nächsten Tagen im Podcast Bereich von Radio Gaarden geben. Im Vorwege der Veranstaltung interviewte Karin Braun Gabriele Haefs über ihre Zusammenarbeit mit Mick Fitzgerald.

Interview Gabriele Haefs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.