Die 318. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden

Die 318. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden am 09.04.2014 fand wie immer immer in der Räucherei statt. Nach den üblichen Formalitäten und der schon üblichen überheblichen Ablehnung der Übertragung durch die CDU- Fraktion (wie immer ohne Begründung) kam es zum

  • Bericht des Büros Soziale Stadt.

Anna Neugebauer erläuterte, dass das Entwicklungskonzept im Netz ist und auch im Büro abgeholt werden kann.

Das Programm der Gaardener Kulturtage, die am 08.05.2014 beginnen wird um Ostern herum fertig sein. Die Kulturtage werden ihren Anfang an der Ecke Augustenstr./Elisabethstr. nehmen.

Kiel Creartiv sucht noch Akteure

Der nächste Tagesordnungspunkt:

  • Angebote zur kulturellen Kinder- und Jugendarbeit in Gaarden und in der Stadtteilschule Hans-Christian-Andersen-Schule

Zu diesem Thema waren Vertreter der Stadt eingeladen, die jedoch nicht erschienen waren. Es gab dann eine Diskussion über das, was an Angeboten da ist und das, was noch da sein sollte.

Weiterhin wurde bekannt, das die Zusammenarbeit mit der Musikschule wegen eines nicht rechtzeitig abgegebenen Antrages wohl erst im Herbst zustande kommen wird.

  • Die Umsetzung des Glacontainers am Ostring (Schwarzlandwiese)

Einstimmiger Beschluss: der Container bleibt dort stehen

Die Namensgebung „Henry- Vahl- Platz“ soll im Rahmen der Gaardener Kulturtage am 08.05.2014 um 19 Uhr an der Bambule stattfinden, Dieser Antrag geht an die Verwaltung

  • Jogging- und Walkingrouten im Sport- und Begegnungspark und in Gaarden

Katrin Kretschmer gab bekannt, das es zwei neue Laufwege im Sport -und Begegnungspark gibt. Sie sind 500m und 1550m lang und, wie sie betonte durch die Arbeit der Bürgerarbeiter entstanden.

  • Neuester Stand Bunkerbild am Iltisbunker

Das Jobcenter wird Personen für die Arbeiten zur Verfügung stellen. Anna Neugebauer erklärte, das es in der Nächsten Woche ein Treffen geben wird und die Ergebnisse in der 320. Sitzung dargelegt werden.

  • Aufstellung und Pflege der Blumenkübel im Stadtteil

Leider war vom Wirtschaftsbüro Gaarden niemand anwesend. Das Büro wollte sich mit den Kaufleuten in Verbindung setzen. Es läuft wieder einmal darauf hinaus, das sich Bruno Levtzow selbst darum kümmern muss. Herr Schrem wird ihn unterstützen.

Beim Hochhaus im Sandkrug sind durch die Werft häufig alle Parkplätze besetzt, so das die Anwohner selbst nicht mehr vor ihren Wohnungen parken können. Keine kurzfristige Lösung in Sicht.

Noch einige Meldungen zum Schluss:

– Von einer Ökotrophologin wird ein Träger gesucht, damit sie den Kindern in Gaarden die richtige Zubereitung von Obst und Gemüse zeigen kann. Sie hat festgestellt,das die Kinder in Gaarden zu dick sind.

– Es wurde die Enge an den Markttagen kritisiert- ob man die Wagen der Marktbeschicker nicht weiter auseinander stellen könnte. Diese sind, nach Auskunft von Bruno Levtzow jedoch mit dem Status Quo zufrieden.

– Die Bürgerbeteiligung für das Bad Katzheide wird vorbereitet.

– In und an der Kirche St. Martin gibt es zur Maifeier einen Maibaum und Essen, Trinken und Tanz.

– Der Fahrstuhl an der Gaardener Brücke wird wieder einmal nicht regelmäßig gereinigt.

– Bruno bat zum Ende der Sitzung die Anwesenden darum, sich über eine Jugendsitzung Gedanken zu machen. Der Ortsbeirat hat die Pflicht so eine Sitzung abzuhalten. Es sollte dann auch eine sein, mit der sich die Jugendlichen identifizieren können und auf der sie sich ernst genommen fühlen.

Die Sitzung endete gegen 21:30 Uhr

Wie immer kann man sich die gesamte Sirzung im Podcast Ortsbeirat anhören