Konzert-Tipp: Analogue Birds at FKK (FahrradKinoKombinat)

Analogue Birds steht für außergewöhnliche Klangwelten und treibende Beats auf höchstem Niveau.
Im musikalischen Mittelpunkt steht das Didgeridoo, Instrument der australischen Ureinwohner, das durch die mitreißende Spielweise und Performance vom Zuhörer vollkommen neu erlebt wird.
Pulsierendes Schlagzeug und erdiger Bass erzeugen dazu treibende Rhythmen, runde Subbässe und sperrige Effektflächen. Perkussions-, Maultrommeleinlagen und der Einsatz von Live-Looping bilden das musikalische I – Tü pfelchen des Zusammenspiels der Musiker. Die arabische Kurzhalslaute Oud und effektverzierte Gitarrensounds steuern der Musik die lyrische Verzierung bei. Im energiegeladenen Austausch erschafft die Band so „unerhörte“ Musik für Ohr, Herz und Tanzbein.

Die Analogue Birds sind:
Tom Fronza – Didgeridoos, Keys, Bass, Perkussion, Maultrommel und Live-Looping
David Bruhn – Schlagzeug
Alexander Lipan – Gitarre, Oud

Video: svenne | kiel / vom 2. Mai 2015

Der Mann der das Didgeridoo nach Kiel brachte – ein Film von Jens Kramer mit Phil Conyngham

Premiere: 15.09.2019 | 20:30 Uhr
Dokumentation | 43 Minuten mit anschließender Musik:

Phil Conyngham & Überraschungsgast

Im November 1993 spielte der australische Musiker Phil Conyngham mit dem Didgeridoo das erste Mal in Deutschland.
Mit seiner damaligen Band Reconciliation gab er sich in der „alten
Meierei“ und in der „Hansa48“ die Ehre und löste mit dem Instrument
einen regelrechten Hype in der Kieler Kreativ-Szene aus. Wir folgen dem
Künstler chronologisch, werden Zeuge wie er die Techno-Szene
beeinflusste und erfahren viel über die Einsatzmöglichkeiten des
mindestens 2500–3500 Jahre alten Instruments. Das traditionelle
Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines wird von dem in Kiel und Sydney lebenden Künstler meisterhaft bedient.
Der Film ist zweisprachig deutsch/englisch untertitelt.
Eintritt: Film & Konzert 7€
Trailer: