Interview mit den Herren Soennichsen und Adloff

Sönnichsen-Adloff
Adloff-Sönnichsen

Für die meisten Mitarbeiter von Radio Gaarden läuft die Beschäftigung als Bürgerarbeiter in diesem Monat aus. Auch aus diesem Grund wollten wir noch einmal bei den Herren Soennichsen und Adloff vorbeischauen. Sie sind ab dem 01.05.2014 ein Teil des Dezernates 5 für Bildung, Jugend und kreative Stadt. Wie immer war es eine sehr angenehme Atmosphäre, die auch im Interview ihren Ausdruck findet.

Wir sprachen über das Wirtschaftsbüro, das weitere drei Jahre arbeiten kann. Dies ist auch ein Ausdruck dafür, wie erfolgreich die Mitarbeiter in der Vergangenheit gearbeitet haben. Der Dank unserer Interviewpartner ging in diesem Zusammenhang auch an die Belegschaft vom Büro Soziale Stadt und an Katrin Kretschmer vom Sport- und Begegnungspark für ihren Einsatz, der über die eigentlichen Arbeitsstunden hinaus geht. Ein weiteres Thema war die energetische Sanierung. Informationen darüber können sie unter klimagaarden.de abrufen.

Der Leerstand in Gaarden, die standortbezogene Entwicklung von Kultur-Kreativ-Schaffenden und vor allen Dingen ein Rückblick auf die vergangenen drei Jahre, wurden selbstverständlich thematisiert.

Noch ein schönes Ergebnis ihrer Arbeit zum Schluss: am 16.08.2014 findet auf dem Vinetaplatz die Übertragung der Romeo und Julia- Aufführung statt.

Wir danken den Herren Sonnichsen und Adloff für die tolle Zusammenarbeit und wünschen ihnen, auch und vor allem für unseren Stadtteil, weiterhin viele Ideen und Erfolg bei deren Umsetzung.

Das gesamte Interview können sie im Podcast Wirtschaft und Politik hören.

Ein Fest für Gaarden

Am Freitag den 26.04.2013 trafen sich im Mehrgenerationenhaus am Vinetaplatz die Künstlerin Frau Klinner-Krautwald, die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Gaschke und die Initiatoren und Macher der Bildergalerie, Herr Sönnichsen und Herr Adloff, sowie Herr Markgraf von der KWG, um die Eröffnung der Bildergalerie zu feiern.

Nach der Einleitung durch Herrn Sönnichsen ergriff Frau Dr. Gaschke das Wort. Sie wies in ihrer Rede darauf hin, das Sie sich ganz besonders auf diesen Tag gefreut hat, da Sie diese Bildergalerie für “eine besonders gelungene Mischung aus Kunstwerk und Liebe” hält. Gaarden ist zwar ein schwieriger Stadtteil, jedoch sei nicht alles negativ und man solle endlich anfangen die Vielfalt und das Gute in diesem Stadtteil hervorzuheben. Sie betonte, das es bei Verbesserungen nicht alleine um Geld geht, sondern um die damit verbundene Wirkung und bei diesem Kunstwerk schafft das Geld eine gute und positive Wirkung für Gaarden.

Im Anschluss ergriff Herr Markgraf von der KWG das Wort. Er meinte, das hier ein positives Zeichen für Gaarden gesetzt wird und dadurch das Augenmerk auf unseren Stadtteil gelenkt wird. Es zeige eine andere, schöne Seite von Gaarden. Hier gebe es viele Probleme, aber auch sehr viel Engagement. Er dankte der Künstlerin und insbesondere der Stadt, hier den Herren Sönnichsen und Adloff für ihren Einsatz. Abschließend hoffe er, auf Achtsamkeit und einen guten Umgang mit den Bildern.

Die Künstlerin Frau Klinner-Krautwald zeigte den Ablauf der Entsehung ihres Kunstwerkes auf. Sie wies noch einmal sehr dezidiert darauf hin wie groß das Engagement der Herren Adloff und Sönnichsen (Referat für Quartiersentwicklung und lokale Ökonomie für Gaarden) war. Sie empfand die Arbeit von Anfang an sehr positiv und das setzte sich auch bei der Arbeit mit den Protagonisten fort. Sie hatte, auf Grund der Art der Fotografie, nur jeweils zwei Versuche, jedoch haben alle Beteiligten sehr gut mit gearbeitet und so gabe es keinerlei Schwierigkeiten. Viele Mitwirkende hat sie selber angesprochen und es war eine gute und produktive Zusammenarbeit. Sie wollte in ihrer Arbeit die Lebendigkeit unseres Stadtteils hervorheben. Gaarden sei ein Platz für Individuen und hier wird niemanden ausgegrenzt.

Sie dankte am Schluss ihrer Ausführungen noch einmal allen Mitwirkenden und allen, die an Sie und die Idee geglaubt haben.

Frau Klinner-Krautwald wird im Rahmen der Gaardener Kulturtage eine Fotoaktion durchführen.

[nggallery id=16]

308. Sitzung des Ortsbeirates

Diese Sitzung wurde in der Werftbahnstrasse 8 abgehalten. In den Räumen der ehemaligen Ankerfabrik haben sich seit einigen Jahren Kreative aus allen fachlichen und regionalen Richtungen nieder gelassen. Heute gibt es hier 30 Firmen mit ca. 100 Mitarbeitern. Wer mehr über die Werftbahnstrasse und die dort ansässigen Firmen erfahren möchte, der kann sich unter: werftbahn.de informieren.

Nun zu der Ortsbeiratssitzung.

Nach den üblichen Formalitäten, wie der Genehmigung der Tagesordnung und der Aufnahme der Sitzung durch Radio Gaarden, kam unter :

Punkt 4 der Tagesordnung: Anna Neugebauer vom Büro Soziale Stadt zu Wort. Sie berichtete, dass das StattAuto vom 22.04.2013 mit einem Einführungsangebot an den Start geht. Für die Kulturtage (02.05.2013-05.05.2013) gibt es Flyer und Poster. Bei Interesse im Büro Soziale Stadt abzuholen. Das Angebot der Külturtage ist in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie. Es wird um die 50 Angebote geben.

Für die Musikveranstaltung  “Intakt ” (am 09.06.2013) kann sich ab jetzt jeder interessierte Künstler anmelden.

Die nächste Gaardener Runde findet am 23.04.2013 statt. Die Tagesordnung wird über den Verteiler bekannt gegeben.

Punkt 5 der Tagesordnung: Gregor Weiss informierte über die Werftbahnstrasse. (s.o.)

308. Sitzung des Ortsbeirates weiterlesen

Quartiersentwicklung und lokale Ökonomie für Gaarden III

Sönnichsen-Adloff
Wieder einmal war Radio Gaarden im Rathaus um mit den Herren Adloff und Sönnichsen vom Referat für Quartiersentwicklung und lokale Ökonomie für Gaarden zu sprechen. Es ging hierbei um die aktuelle Einschätzung ihrer Arbeit für unseren Stadtteil. Sie teilten mir am Anfang unseres Gespräches mit, dass sie jetzt Mitarbeiter des Amtes für Wirtschaft sind. Diese Umstrukturierung wird, so hoffen alle, einen Synergieeffekt bewirken.

Das große Thema beim letzten Mal war die energetische Sanierungdes Quartiers. Ein Zwischengutachten der Firma Complan zeigt, das der Wärmeverbrauch hier im Durchschnitt der Stadt liegt, der Stromverbrauch hingegen liegt unter dem Durchschnitt. Dies ist sehr interessant, da man annehmen könnte er würde höher liegen. Diese Annahme rührt daher, das es in diesem Bereich der Stadt viele Bezieher von Transferleistungen gibt und man denken könnte hier wird deshalb aus dem Fenster geheizt. Dieses Vorurteil wurde mit dem Zwischenbericht ad acta gelegt. Noch ein Hinweis darauf, das sich das Westufer mit unserem Stadtteil beschäftigt. Zwei Schulen auf dem Westufer haben die Baukultur Gaardens als Thema erwählt. Der endgültige Bericht wird im Sommer vorgelegt. Alle Daten über den Fortgang der energetischen Sanierung könnt ihr euch unter klimagaarden.de ansehen.

Meine Gesprächspartner zogen insgesamt ein sehr positives Fazit ihrer Arbeit. Hier nenne ich nur einige Aspekte:

  • die Zwischennutzung des Schlecker Marktes
  • die gute und erfolgreiche Arbeit des Wirtschaftsbüros (Dank an die Mitarbeiter)
  • die Installation der Fotos von der Künstlerin Frau Klinner Krautwald an der unendlichen Wand am Karlstal (Die Einweihung findet am 26.04.2013 um 12 Uhr statt. Auch die OB Frau Gaschke wird sprechen)
  • das StattAuto (Start mit zwei Wagen in der Woche vom 15.04 2013 vor der Commerzbank)

Fazit: Meine Gesprächspartner sind immer noch voller Energie und Einsatzbereitschaft für Gaarden. Es gibt erste, gar nicht so kleine, Erfolge. Sie haben noch eine Menge Ideen und ich bin sehr gespannt, was sich in und für unseren Stadtteil positiv verändert.

Ich habe hier nur einige Auszüge meines Gespächs mit Herrn Sönnichsen und Herrn Adloff wieder gegeben. Das ganze Interview gibt es im Podcast “Wirtschaft und Politik”.

Die 306. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden

Am 13.02.2013 fand in der Räucherei die monatliche Sitzung des Ortsbeirates Gaarden statt. Nach den üblichen Formalitäten, wie der Genehmigung der Tagesordnung, der Genehmigung der Radioübertragung durch Radio Gaarden, kam es unter

Punkt 5. der Tagesordnung zum Bericht des  Büros Soziale Stadt Gaarden

Anna Neugebauer gab die Termine für die Veranstaltungen in diesem Jahr bekannt.

  • -02.05.2013 die Gaardener Kulturtage
  • -09.06.2013 das Strassenmusikfest „Intakt „ (FSJ-Musikschule ist der neue Kooperationspartner )
  • -08.09.2013 das Gaardener Brunnenfest

Am Dienstag den 26.02.2013 findet wieder die Gaardener Runde statt.

Punkt 6. Die Schließung der Friedtjof-Nansen -Schule Die 306. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden weiterlesen