Die 316. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden

Die Ortsbeiratssitzung fand wie immer in der Räucherei statt. Nach den Formalitäten wurde auch die Frage der Genehmigung der Radioübertragung durch Radio Gaarden gestellt. Wie zu erwarten lehnten die Herren Lüdtke und Mrozek von der CDU- Fraktion diese ab. Das war nichts Neues, aber dann stellte eine Bürgerin aus Gaarden die Frage nach dem „warum“. Herr Mrozek murmelte etwas wie ..“ist überhaupt nicht nötig” und gab auf eine Nachfrage keine Antwort mehr. Das empfand die Fragestellerin und nicht nur sie, als unbefriedigend und lächerlich. Nun ja, jeder hat das Recht, sich zu blamieren.

Das Wort ergriff dann Anna Neugebauer vom Büro Soziale Stadt Gaarden. Sie sprach kurz über den Stand der Dinge bezgl. des Entwicklungskonzeptes für das Ostufer bezogen auf die Jahre 2014 – 2018. Das Konzept wird jetzt gedruckt, ist in den Ausschüssen, kommt im Mai in die Ratsversammlung und dann auch wieder in den Ortsbeirat Gaarden.

Das nächste Treffen der Gaardener Runde findet am 25.02.2014 um 19:15 Uhr in der Sozialkirche statt. Dabei werden auch die OB- Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl sein.

Das Brunnenfest ist am 14.09.2014.

Jasmin Tahouni vom Wirtschaftsbüro Gaarden konnte die gute Botschaft vermelden, das ihr Büro bis 2017 über den Städtischen Haushalt weiter finanziert wird. Sie wird mit den Kaufleuten in der Elisabethstrasse wegen der Aufstellung der Blumenkübel sprechen.

Der nächste Punkt auf der Tagesordnung war der Bericht zum Thema Bürgerarbeit.

Frau Dickhoff (Grüne) erläuterte noch einmal eindringlich wie viele Menschen durch das “Aus” der Bürgerarbeit betroffen sind und wie viele Projekte nicht weiter geführt werden können. Darunter befinden sich: das Gaardener Schaufenster, Radio Gaarden, City Support Team, u.v.w.m.. Auch die Hilfe und Begleitung für die älteren und behinderten Menschen muss eingestellt werden. Die 316. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden weiterlesen

Das Wirtschaftsbüro Gaarden

 

Jasmin Tahouni,Cetin Yildirim,Reinhard Blohm- Gengnagel (im Vordergrund)
Jasmin Tahouni,Cetin Yildirim,Reinhard Blohm- Gengnagel (im Vordergrund)

 

Gestern waren Roger und ich ein weiteres Mal zu Gast im Wirtschaftsbüro Gaarden. Wir wollten wissen, ob und wie sich die Arbeit seit unserem letzten Besuch entwickelt hat. Wie immer wurden wir herzlich aufgenommen und wir erfuhren viele interessante Tatsachen. Jasmin Tarhouni und Cetin Yildirim, die Leiter des Wirtschaftsbüro Gaarden, erzählten uns mit sichtbarem Stolz, das sie bei über 30 Geschäftsgründungen hilfreich zur Seite standen. Aber die Hilfe bei einer Existenzgründung ist nur ein Teil ihrer täglichen Arbeit. Sie bieten quasi ein Rundumpaket an. Dies bedeutet, sie helfen auch Menschen, die sich schon selbstständig gemacht haben. Es tauchen plötzlich Fragen und Schwierigkeiten auf und auch hier versuchen sie eine Lösung zu finden. Auf Grund ihrer guten Vernetzung und der daraus resultierenden Kontakte sind sie sehr häufig in der Lage schnell zu agieren und damit den Menschen zu helfen. Wie wir im Gespräch erfuhren, kommt es auch dazu, dass die Beiden einem Gesprächspartner abraten eine Existenzgründung vorzunehmen. Sei es weil der Plan sich wirtschaftlich nicht tragen lässt oder der Standort nicht gut wäre. Bei einigen potentiellen Geschäftsgründern konnten sie mit ihrer Beratung ein wirtschaftliches und finanzielles Desaster verhindern. Erfolg des Wirtschaftsbüros wird also nicht nur durch die Zahl der Gründungen dargestellt, sondern auch durch das Bleiben im ursprünglichen Beruf oder dem Abraten einer Gründung. Wichtig zu erwähnen ist die Tatsache, dass es bei den Existenzgründungen, bei denen sie geholfen haben, bis zum heutigen Tag, nicht eine Pleite gegeben hat. Auch dies zeigt, wie verantwortungsvoll und kompetent das Wirtschaftsbüro Gaarden arbeitet.

Das Wirtschaftsbüro Gaarden weiterlesen