Alexander Rudnev – Porträts unserer besten Freunde

FOTO_FILMIm Mehrgenerationenhaus am Vinetaplatz können sie eine Fotoausstellung von Alexander Rudnev ansehen. Er hat die besten Hundeporträts aus zwei Gaardener Hundetagen zusammengestellt. Er hat sich die Fotografie selber beigebracht und bringt das Individuelle der kleinen und großen Freunde des Menschen  hervor. Schauen sie doch einfach mal vorbei und erfreuen sie sich an den ausdrucksstarken Porträts.

Öffnungszeiten der Ausstellungcollage1

19.07. – 19.08.2013,

Mo- fr : 8.00- 16.00 Uhr

 

Ein Fest für Gaarden

Am Freitag den 26.04.2013 trafen sich im Mehrgenerationenhaus am Vinetaplatz die Künstlerin Frau Klinner-Krautwald, die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Gaschke und die Initiatoren und Macher der Bildergalerie, Herr Sönnichsen und Herr Adloff, sowie Herr Markgraf von der KWG, um die Eröffnung der Bildergalerie zu feiern.

Nach der Einleitung durch Herrn Sönnichsen ergriff Frau Dr. Gaschke das Wort. Sie wies in ihrer Rede darauf hin, das Sie sich ganz besonders auf diesen Tag gefreut hat, da Sie diese Bildergalerie für “eine besonders gelungene Mischung aus Kunstwerk und Liebe” hält. Gaarden ist zwar ein schwieriger Stadtteil, jedoch sei nicht alles negativ und man solle endlich anfangen die Vielfalt und das Gute in diesem Stadtteil hervorzuheben. Sie betonte, das es bei Verbesserungen nicht alleine um Geld geht, sondern um die damit verbundene Wirkung und bei diesem Kunstwerk schafft das Geld eine gute und positive Wirkung für Gaarden.

Im Anschluss ergriff Herr Markgraf von der KWG das Wort. Er meinte, das hier ein positives Zeichen für Gaarden gesetzt wird und dadurch das Augenmerk auf unseren Stadtteil gelenkt wird. Es zeige eine andere, schöne Seite von Gaarden. Hier gebe es viele Probleme, aber auch sehr viel Engagement. Er dankte der Künstlerin und insbesondere der Stadt, hier den Herren Sönnichsen und Adloff für ihren Einsatz. Abschließend hoffe er, auf Achtsamkeit und einen guten Umgang mit den Bildern.

Die Künstlerin Frau Klinner-Krautwald zeigte den Ablauf der Entsehung ihres Kunstwerkes auf. Sie wies noch einmal sehr dezidiert darauf hin wie groß das Engagement der Herren Adloff und Sönnichsen (Referat für Quartiersentwicklung und lokale Ökonomie für Gaarden) war. Sie empfand die Arbeit von Anfang an sehr positiv und das setzte sich auch bei der Arbeit mit den Protagonisten fort. Sie hatte, auf Grund der Art der Fotografie, nur jeweils zwei Versuche, jedoch haben alle Beteiligten sehr gut mit gearbeitet und so gabe es keinerlei Schwierigkeiten. Viele Mitwirkende hat sie selber angesprochen und es war eine gute und produktive Zusammenarbeit. Sie wollte in ihrer Arbeit die Lebendigkeit unseres Stadtteils hervorheben. Gaarden sei ein Platz für Individuen und hier wird niemanden ausgegrenzt.

Sie dankte am Schluss ihrer Ausführungen noch einmal allen Mitwirkenden und allen, die an Sie und die Idee geglaubt haben.

Frau Klinner-Krautwald wird im Rahmen der Gaardener Kulturtage eine Fotoaktion durchführen.

[nggallery id=16]

Radio-Gaarden zu Besuch bei den City-Supportern

v.l.n.r Fr.Tudur Hr.Köhler

Radio Gaarden war zu Besuch im Mehrgenerationenhaus bei den City-Supportern von Kiel-Gaarden.

Da einige Bürger bisher noch nicht wissen, welche Aufgaben die City-Supporter
in unserem Stadtteil erfüllen, haben wir uns mit ihnen zu einem Interview entschlossen.
Das Interview wurde mit der Projektleiterin Frau Tudur und dem Teamleiter Herr Köhler geführt.
Wer sie sind, was sie sind und was ihre Aufgabe ist, erfahren sie hier bei uns.

Das gesamte Interview könnt ihr euch im Podcast Berichte & Interviews hören.

Die Gaardener Kulturtage 2012

Die Vorbereitung auf die Gaardener Kulturtage, die in diesem Jahr vom 03.05 2012-05.05.2012 stattfinden, haben begonnen. Am 01.02.2012 haben sich viele der an der Ausrichtung der Kulturtage Interessierten wie Werftparktheater, Räucherei, Pro Regio und andere mehr im Stadtteilbüro eingefunden, um die  Planungen für die diesjährige Kulturveranstaltung zu beginnen und zu besprechen.

Von Anfang an wurde deutlich wie sehr diese Veranstaltung den Anwesenden am Herzen liegt und mit wie viel Engagement alle bei der Sache sind.

Nach und während der Vorstellung der Anwesenden wurden Vorschläge gemacht und Anregungen gegeben.

Nachfolgend einige der geplanten und angedachten Veranstaltungen:


  • Lesungen

  • Interkulureller Stadtrundgang (ua.durch und mit der jüdischen Gemeinde)

  • Interkulturelles Buffet (Flexwerk )

  • Tanzproduktion (Tanzstudio Sophie)

  • Ausstellung von Bilder oder Fotografien( Mehrgenerationenhaus)
  • Offene Häuser (Restaurierungszentrum )

  • Musik,Tanz ,Gesang (Beamte und Angestellte der Stadt Kiel)

  • Bauchtanz,Hip Hop (Schnupperkurse der Räucherei)

  • Poetry Slam ( Dichterwettbewerb im Mehrgenerationenhaus )

  • Beppolino

Manche der im letzten Jahr gut angenommenen Darbietungen werden auch dieses Mal ihren Platz finden. Möglicherweise wird durch die Räucherei ein Zelt auf dem Vinetaplatz errichtet, in dem Bands und andere Künstler auftreten können. Die Eröffnung findet vieleicht schon am Mittwoch statt. Wo ist noch nicht geklärt. Es stehen mehrere Orte zur Auswahl und wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren, wo was stattfindet. Sie sehen, das es viele Ideen und auch die Bereitschaft diese  umzusetzen  gibt. Die “vielleicht” und “eventuell” werden bald in ein “bestimmt” oder “ganz sicher” umgewandelt.

Die Veranstaltungsorte in Gaarden werden durch bunte Luftballons gekennzeichnet, damit sich die nicht Ortskundigen leichter zurecht finden können.

Radio Gaarden wird die Vorbereitungen und die Planungen weiter begleiten und darüber berichten.

Noch ein Wort zu den Teilnehmern. Es ist ein wenig befremdend, das ein Stadtteil mit einem so großen Migrantenanteil, wie es Gaarden nun ein Mal hat, nicht in der Lage zu sein scheint, die migrantischen Organisationen mit in das Boot zu bekommen. An wem es auch liegen sollte, versucht  alle zur Teilnahme zu bewegen, denn wenn Gaarden sich präsentiert, dann soll es auch das gesamte Gaarden sein!