Interview mit dem Geschäftsführer des Kieler Innovations- und Technologiezentrum

Einmal im Jahr findet für die Linuxfans und Linux-Interessierte ein Treffen der Superlative im Kieler Technologiezentrum (KITZ) statt. Mittlerweile ist es das 9. Treffen und das Thema Linux ist sehr umfassend und spricht sowohl Privatanwender wie auch Unternehmen gleichermaßen an. Oberbürgermeister Torsten Albig eröffnete im letzten Jahr die Linuxtage.

14 000 PC´s wurden in München auf Linux umgestellt, weil es nicht nur den Kostenfaktor senkte, sondern weil es auch die Arbeitsbedingungen im Office-Bereich verbesserte „Es ist nicht mehr einfach nur eine Konsole bei Linux mit c: vorhanden, sondern es gibt mittlerweile gute grafische Arbeitsoberflächen, mit denen man wunderbar arbeiten kann“, sagte der Geschäftsführer lächelnd im Interview. Deshalb haben die Angestellten der Städte mit dem Open-Source Projekt viel Spaß.

Von Freitag bis Sonntag werden verschiedene Seminare zu Komplettlösungen für Unternehmen angeboten sowie Ubuntu für den privaten Bereich. Alle Programme die  Open Source sind, werden dort vorgestellt. Die Linuxtage im Kitz sind vergleichbar mit der Expo2000, oder einer Computermesse wie die Cebit, nur das es etwas kleiner und persönlicher ist. Der Eintritt ist frei. Für Laien und Technikfans wird im gleichen Maße etwas geboten. Hier erfahrt ihr, wann die nächsten Linuxtage stattfinden und was für ein Programm Euch diesmal erwartet.

Weitere Infos über das Kitz findet ihr auf dieser Seite.

Viel Spaß und hinterlasst einen Kommentar.

Hören: Länge ca. 8 Min.
[audio:https://www.radio-gaarden.de/wp-content/uploads/2012/05/Interview-zu-den-Linuxtagen-in-Kiel-Freitag-28.-Oktober-2011.mp3|titles=Interview-zu-den-Linuxtagen-in-Kiel-Freitag-28.-Oktober-2011]

Die aktuelle Sendung „Neues Aus Dem Web“  kann per Rechtem-Mausklick und „Ziel speichern unter“ runtergeladen werden. Unter Channel könnt ihr weitere Podcasts downloaden.

Redaktion und Technische Bearbeitung: Dennis Hoffmann

Interview mit Jo Cognito vom Videoamt

Jo Cognito, (Natürlich ein Alias, Erklärungen im Interview) vom Videoamt  erzählt in einem ausführlichen Interview, was für Projekte von Ihm existieren und wie relevant sie für jederman sind. Anwender die Inhalte für einen Blog oder einen Youtube-Kanal produzieren möchten, finden bei Ihm Antworten, Anleitung und sonstige Unterstützung.
Er ist ein Mann, der schon seit mehr als einen Jahrzehnt Erfahrungen mit Tontechnik, Audio- Videoschnitt und Videokomprimierung hat und er hat oft auf Messen gezeigt, wie man Videos in andere Formate umwandelt,  bearbeitet und finalisiert.

Jo Cognito war beruflich im Videobereich tätig und beeindruckt auch durch seine umfangreichen technischen Kentnisse in Video- und Audiobeabeitung und seine Bereitschaft anderen zu helfen. Das Interessante an ihm ist, dass er viel mit Youtube zusammen arbeitet und deshalb nahezu jede Erneuerung und technische Erweiterung an der Seite mitbekommt.

Er hat in der Internetwelt durch seine Video-Tutorials auf sich aufmerksam gemacht. Jo Cognito produzierte Kanaldesign-Videos um Youtubern das Gestalten ihres Kanals zu erleichtern und zu verbessern.
Er peppte die private Kanalseite vom Bayern München Manager Uli Hoeness auf und erregte mit seiner Arbeit großes Aufsehen bei größeren Institutionen wie z.B. bei Youtube.  Hier das Tutorial vom Videoamt. Jeder, der einen Youtube-Kanal pflegen wollte, um im I-Net bekannter zu werden fand bei Ihm Hilfe und Unterstützung und Jo stand mit Rat und Tat im Rahmen des Möglichen zur Seite. Schon damals im Jahre 2002 machte er für den Chaos Computer Club (CCC) ein Video über ein Blinkenlightsprojekt, indem Lichtspiele an einer großen Häuserfassade in Berlin-Mitte ihren Platz fanden.

Manchmal macht er auch eine Videoliveübertragung um Fragen zu beantworten und zur gleichen Zeit ein Livechat um den Leuten noch näher zu sein.
Der Congress, den Jo gegründet und bekannt gemacht hat, soll den Leuten zeigen, wie man mit der Youtube-Platform umgeht. Soziale Kontakte innerhalb des Congress zu schaffen, war auch Ziel seines Plans, damit man Erfahrungen austauschen und sich eventuell auch zusammentun kann. Videoproduktion sollte dabei die wichtigste Rolle spielen. Sein Beweggrund ist, dass er nicht zu Hause rumsitzen möchte. Er möchte, dass man selber tätig wird. Jo Cognito hilft natürlich sehr gerne dabei Content zu produzieren.
Er war derjenige, der weltweit den 1. Youtube-User-Congress (YUC) organisierte und veranstaltete.
Auf Grund des großen Erfolges der ersten drei Veranstaltungen, erzählte er auch etwas über den diesjährigen 4. Youtube-User-Congress,
der diesmal vermutlich in Potsdam stattfinden wird. „Das Hauptthema ist Audiobearbeitung,“ sagte er im Interview.]

Viel Spaß und hinterlasst einen Kommentar

Hören: länge ca. 39 Min.
[audio:https://www.radio-gaarden.de/wp-content/uploads/2012/01/Interview-mit-Jo-Cognito-vom-Videoamt-in-der-c-base-Berlin-Mitte-NEU.mp3|titles=Interview-JoCognito]

Die aktuelle Sendung „Neues Aus Dem Web“  kann per Rechtem-Mausklick und „Ziel speichern unter“ runtergeladen werden. Unter Channel könnt ihr weitere Podcasts downloaden.

Redaktion und Technische Bearbeitung : Dennis Hoffmann