Interview mit den Herren Soennichsen und Adloff

Sönnichsen-Adloff
Adloff-Sönnichsen

Für die meisten Mitarbeiter von Radio Gaarden läuft die Beschäftigung als Bürgerarbeiter in diesem Monat aus. Auch aus diesem Grund wollten wir noch einmal bei den Herren Soennichsen und Adloff vorbeischauen. Sie sind ab dem 01.05.2014 ein Teil des Dezernates 5 für Bildung, Jugend und kreative Stadt. Wie immer war es eine sehr angenehme Atmosphäre, die auch im Interview ihren Ausdruck findet.

Wir sprachen über das Wirtschaftsbüro, das weitere drei Jahre arbeiten kann. Dies ist auch ein Ausdruck dafür, wie erfolgreich die Mitarbeiter in der Vergangenheit gearbeitet haben. Der Dank unserer Interviewpartner ging in diesem Zusammenhang auch an die Belegschaft vom Büro Soziale Stadt und an Katrin Kretschmer vom Sport- und Begegnungspark für ihren Einsatz, der über die eigentlichen Arbeitsstunden hinaus geht. Ein weiteres Thema war die energetische Sanierung. Informationen darüber können sie unter klimagaarden.de abrufen.

Der Leerstand in Gaarden, die standortbezogene Entwicklung von Kultur-Kreativ-Schaffenden und vor allen Dingen ein Rückblick auf die vergangenen drei Jahre, wurden selbstverständlich thematisiert.

Noch ein schönes Ergebnis ihrer Arbeit zum Schluss: am 16.08.2014 findet auf dem Vinetaplatz die Übertragung der Romeo und Julia- Aufführung statt.

Wir danken den Herren Sonnichsen und Adloff für die tolle Zusammenarbeit und wünschen ihnen, auch und vor allem für unseren Stadtteil, weiterhin viele Ideen und Erfolg bei deren Umsetzung.

Das gesamte Interview können sie im Podcast Wirtschaft und Politik hören.

Die Oberbürgermeisterkandidaten

Am Dienstag Abend stellten sich die Kandidaten für den Posten des Oberbürgermeisters der Stadt Kiel im Rahmen der Gaardener Runde in der Sozialkirche Gaarden dem Publikum vor.

Es traten vor die interessierten Gäste:

  •  Detlef Hackethal, 59 Jahre, Lerntherapeut (unabhängiger Kandidat)
  • Ulf Kämpfer, 41 Jahre, Familienrichter (SPD, unterstützt von den Grünen und dem SSW)
  • Stefan Kruber, 37 Jahre, Rechtsanwalt (CDU, unterstützt von der FDP)

Die Moderation der Veranstaltung übernahm Wulf Dau-Schmidt, der den Kandidaten zur Vorstellung der eigenen Person 5 Minuten zubilligte und zur Beantwortung der Fragen aus dem Publikum jeweils 2 Minuten.

Die vorgegebenen Themen waren Bildung, Wirtschaft und Kultur.

Es entwickelte sich ein interessanter Frage- Antwort Komplex, bei dem eines heraus stach. Keiner der Kandidaten versprach das Unmögliche. Ganz im Gegenteil. Sie verwiesen auf die klamme Haushaltslage der Stadt. Es gab überhaupt eine Menge Übereinstimmungen der zwei Spitzenkandidaten von der SPD und der CDU, die sich auch im Umgang miteinander ausdrückte. Wer Attacken erartet hatte, der wurde enttäuscht. Dies war eine sachliche und faktische Darstellung des Möglichen. Die Oberbürgermeisterkandidaten weiterlesen

Die 315. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden

Am Mittwoch den 08.01.2014 fand in der Räucherei die erste Sitzung des Ortsbeirates Gaarden in diesem Jahr statt. Nach den üblichen Formalitäten (Beschlussfähigkei,Tagesordnung ) und der üblichen Ablehnung der CDU–Herren bzgl. der Übertragung durch Radio Gaarden, kam Silke Solbach vom Büro Soziale Stadt zu Wort.

  • Die Gaardener Runde trifft sich am 25.02.2014 in der Sozialkirche um 19:15 Uhr. Zu Gast sind die Oberbürgermeisterkandidaten.
  • Die Kulturtage finden in diesem Jahr vom 08.05. – 11.05.2014 statt

6.Aufstellung eines Beteiligungskonzeptes für die Nachnutzung des Sommerbades Katzheide

Die Herren vom Sportamt stellten das Procedere vor, welches notwendig ist, um die ŵeitere Nutzung des Bades zu gewährleisten. Hier begann eine rege Diskussion im Ortsbeirat, da dieser sich vehement für die Beibehaltung des Bades Katzheide ausgesprochen hatte. Frau Dickhoff von den Grünen und Herr Schrem von den Linken wiesen darauf hin, dass das Wort Nachnutzung bedeute, es wird kein Katzheide in der jetzigen Form mehr geben. Der Rat der Stadt Kiel wurde gerügt, sich nicht mit dem Antrag des Ortsbeirates Gaarden zu beschäftigen, sondern diesen nur immer weiter zu verschieben.

Letztendlich stimmte der Ortsbeirat dem Beteiligungskonzept zu. Frau Cohrs (SPD) und Frau Dickhoff Grüne) formulierten eine Stellungnahme des Ortsbeirates bzgl. der Weiternutzung des Bades Katzheide, die der Zustimmung beigefügt wird.

7. Fußwegeachsen- und Kinderwegekonzept – Vorstellung des Achsenkonzeptes mit Handlungsschwerpunkten

Die Herren vom Tiefbauamt stellten noch einmal die Standards vor, wie Fusswege aussehen sollten und vielleicht auch werden. Diese beinhalten u.a. die Barrierefreiheit, die Aufenthaltsqualität und die Flächen für die Fußgänger und die Radfahrer. Die Breite sollte 2,50 m betragen. Einige Schwerpunkte in Gaarden werden die Verbesserung der Wege:

  • Ostring / Stoschstr. (Unterführung)
  • Gaardener Ring-Pastor Gosch- Weg-Vinetaplatz
  • Elisabethstr.-Bielenbergstr.
  • Iltisstr.-Aschebergerstr. Sein

In der folgenden Diskussion wurde darauf hingewiesen, das die Überquerung mancher Straßen auf Grund der schnellen Ampelschaltung sehr gefährlich ist. Insbesondere für Schulklassen und kleine Kinder. Die Antwort des Herren vom Tiefbauamt zeigt deutlich, wie realitätsfremd manche Menschen sind. Er meinte…“ die Sicherheit der Kinder liegt in den Händen der Begleitpersonen!“

Darüber kann man nur den Kopf schütteln. Die 315. Sitzung des Ortsbeirates Gaarden weiterlesen