Der OB-Kandidat Ulf Kämpfer (SPD)

Ulf Kämpfer (SPD)
Ulf Kämpfer (SPD)

Nach Herrn Kruber von der CDU hatten wir von Radio Gaarden heute Herrn Ulf Kämpfer von der SPD zu Gast. Auch mit ihm klopften wir die großen Themen ab, die Kiel zur Zeit beschäftigen.

Wir besprachen die klamme Haushaltslage der Stadt, den geplanten Bau des kleinen Kiel-Kanals, kamen zum Gelände in Holtenau und dessen zukünftige Nutzung und die Bebauung der Hörn. Natürlich kamen das neue Bad, Katzheide und die Regionalbahn im Gespräch nicht zu kurz. Es war ein gutes informatives Gespräch in angenehmer Atmosphäre. Herr Kämpfer versprach nichts. Er scheint sich der Probleme in Kiel wirklich bewusst zu sein.

Wir hätten gerne auch mit Herrn Hackethal, der als unabhängiger Kandidat antritt, gesprochen, der sich jedoch nicht zu einem Gespräch bereit gefunden hat.

Das ganze Interview könnt ihr euch im Podcast „Wirtschaft und Politik“ anhören.

Radio Gaarden auf KielFm 101.2,Dienstag 21. Mai, 14.00 Uhr

In der aktuellen Ausgabe stehen die bevorstehenden Kommunalwahlen im Mittelpunkt der Sendung. Wolfgang Schulz von der SPD wird als Gast im Studio sein. Ferner wird ein Interview mit Wolfram Otto von den Linken gesendet, welches letzte Woche vorproduziert wurde. Die Kandidaten für Gaarden der FDP, der CDU und der Iniative “Wir in Kiel” haben aus Termingründen abgesagt.

Die Gaardener Runde vom 23.04.2013

Am 23.04.2013 traf sich die Gaardener Runde im AWO Bürgerzentrum Räucherei in Gaarden . Anlass war die Kommunalwahl-Kandidatenrunde mit anschließender Podiumsdiskussion.

Die Veranstaltung wurde von Frau Rasmussen und Herrn Ristau moderiert. Die Kandidaten hatten am Anfang zwei Minuten Zeit sich vor zu stellen und dem Publikum darzulegen, worauf sie ihren Schwerpunkt bei einer Wahl legen werden.

Anschließend gab es eine Frage-Antwort-Runde zu den Themen: Bildung,Wirtschaft, Kultur und Wohnen. Die Fragen zu diesen Themen wurden den Parteien eine Viertelstunde vor Beginn der Veranstaltung übergeben. Für die Antworten hatte die Parteien wiederum nur zwei Minuten Zeit.

Im Anschluss kam es zu einer offenen Diskussion, in der Fragen aus dem Publikum beantwortet wurden.

Die zeitliche Beschränkung war sehr angenehm, da die Politiker, wie bekannt,dazu neigen sehr lang und ausführlich zu reden.Es hat sich herausgestellt, das die Unterschiede der Parteien bei den behandelten Themen nicht so groß wie erwartet waren. Alle sind mehr oder weniger für den Bau der Regionalbahn, für die Erhaltung des Katzheide Bades und der Anbindung Gaardens an die Hörn durch die Fertigstellung der Brücke.Es gab zwar die eine oder andere spitze Bemerkung, aber im Großen und Ganzen verlief die Podiumsdiskussion ausgeprochen harmonisch.Wie gesagt, es gab wenig Unterschiede.

Zum Schluss wurde noch auf einige Termine hingewiesen. Die Gaardener Runde vom 23.04.2013 weiterlesen

Arbeiterlied trifft Hip-Hop – 150 Jahre SPD

Wolfgang Schulz, Ratsherr der SPD, lud am Mittwoch den 20. Februar in die Räucherei ein. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – Einigkeit macht stark.

Mit dieser Losung auf dem Traditionsbanner gründete Ferdinand Lassalle am 23. Mai 1863 den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein, der zur Sozialdemokratischen Partei Deutschland heranwuchs.

An diesem Abend gab es Arbeiterlieder von 1863 bis heute zu hören. Hervorragend von Gerd Sell vorgetragen. Ein wirklicher bestSELLer. Gizem&Gizem, zwei siebzehnjährige türkische Mädchen gaben anatolische Lieder zweistimmig gesungen und auf Gitarre und Baglama begleitet mit viel Soul zum Besten. Paddy Bangs, vierundzwanzigjähriger gebürtiger Inder, brachte Rap von “dicke Hose au`ffe Fresse” bis sozialkritischen Texten, phat und bassig auf die Bühne. Abgerundet wurden die Musikacts durch erklärende Worte zu Motivation und Entstehung. Ein gelungener kurzweiliger Abend, der beweist, die SPD ist jung geblieben.

Hier bei Radio Gaarden eine einstündige Zusammenfassung im Podcast “Kunst und Kultur”.

 

 

Die Oberbürgermeisterwahl in Kiel

Nun haben wir den ersten Wahlgang hinter uns gebracht und es kam wie es kommen musste. Die Bewerber der beiden großen Parteien, Frau Gaschke von der SPD und Herr Meyer von der CDU haben sich durchgesetzt, Frau Gaschke hat sich mit 43,2 % der abgegebenen Stimmen gegenüber 38;8 % für Herrn Meyer in Front gebracht. Hier muss jeder sehen, wie ihm dieses Ergebnis gefällt.

OB-Kandidat Gert Meyer beim Interview mit Radio Gaarden
Die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD Frau Susanne Gaschke

Viel wichtiger aber ist die Tatsache, das die Wahlbeteiligung in Kiel bei nur 35,7 % lag. Ist dies schon ein klägliches Ergebnis, so kann man über die Wahlbeteiligung in Gaarden nur noch traurig und erschüttert den Kopf schütteln.

Sage und schreibe 17 % der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben. Liebe Wähler; ich kann es mir lebhaft vorstellen, wie viele Bürger sich nach Abschluss der Wahl beschweren werden, das die falsche Person unser Oberbürgermeister geworden ist. Damit dies nicht passiert, geht wählen!  Die Wahlbenachrichtigungen behalten für den Tag der Stichwahl ihre Gültigkeit.

Jede Stimme, die nicht abgegen wird, kann eine Stimme für den falschen Kandidaten sein. Also nehmt euer Recht war und macht euer Kreuz an der richtigen Stelle.  Viele Menschen in noch mehr Ländern wären froh dies tun zu können, aber sie dürfen es nicht.